SoliArtBasar im Advent: Eine virtuelle Kunstgalerie in der Kröpcke-Uhr

Vom 1. bis zum 21. Dezember wird die Kröpcke-Uhr zum Schauplatz eines virtuellen Kunstbasars. Insgesamt 21 hannoversche Kulturschaffende präsentieren dort und parallel auf HannoverMachen.de Kunst, Literatur, Filme, Musik und Schmuck, die über die Internetplattform direkt per Crowdfunding erworben werden können. Der „SoliArtBasar“ soll hannoverschen Kreativen eine öffentliche Plattform bieten und den Bürgern die Möglichkeit geben, sie in Zeiten stark eingeschränkter Ausstellungsmöglichkeiten während der Corona-Krise zu unterstützen.

Der Aufruf, der sich Ende Oktober an soloselbstständige Kulturschaffende in Hannover richtete, hat großes Echo hervorgerufen. Nicht nur bildende Künstler haben sich um die Präsentation in der Kröpcke-Uhr beworben, sondern auch Designer, Schriftsteller, Musiker und Filmemacher. Aus der Vielzahl der eingegangenen Bewerbungen wurden 21 Kulturschaffende ausgewählt, die nun mit einer Spende unterstützt werden können. Als Dankeschön gibt es dafür Kunstwerke. Verantwortlich für das Projekt sind der KulturRaum Region Hannover, der MehrWertLaden, das Netzwerk Kultur des Wandels und das Bürgerbüro Stadtentwicklung als Betreiber der Internetplattform.

Der künstlerische Leiter der Kröpcke-Uhr, Jörg Lohmann, zeigt sich beeindruckt von der Resonanz: „Mich freut besonders, dass bei der großen Bandbreite der Beiträge auch viele Künstler*innen mit Migrationshintergrund dabei sind – es ist tatsächlich eine internationale Ausstellung geworden!“ Wer am Erwerb einer Arbeit interessiert ist, kann über Hannovermachen.de gezielt oder allgemein für die Künstler spenden. Die Spenden kommen zu 100 Prozent den Kulturschaffenden zugute, allgemeine Spenden sind willkommen und werden zu gleichen Teile an alle ausgeschüttet.

Am Ende des Projekts ist vorbehaltlich der Corona-Auflagen eine Finissage an der Kröpcke-Uhr geplant, bei der die Gelegenheit besteht, die Arbeiten persönlich zu übergeben. Während der Laufzeit der Kampagne in der Kröpcke-Uhr werden die Arbeiten neben der Präsentation auf der Crowfunding-Plattform täglich aktuell über die diversen sozialen Plattformen der beteiligten Institutionen und Künstler*innen präsentiert.

Folgende Kulturschaffende haben sich an dem Projekt beteiligt und wurden ausgewählt:

Andreas Barthel, Ninia Binias, Susi Duhme, Inka Dybus, Kersten Flenter, Jarallah Gaidan, Ulrike Gerold & Wolfgang Hänel, Silke Jüngst, Kristin Heike, Tatjana Kulakowskaja, Waldemar Mirek, Jasmin Mittag, Mariarita Muscas, Hussein Mohamad, Ingeburg Peters, Rosemary Remstedt, Hadi Safiri, Pit Schwaar, Bernd Sidon, Nina Weymann, Hongmei Zou

Unsere Kooperationspartner:

www.kulturdeswandels.de

https://www.facebook.com/bbs.hannover

https://www.facebook.com/HannoverMachen

https://www.facebook.com/kulturdeswandels

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.